Tuning

Eine der meist genutzten Möglichkeiten, seinen VW schneller zu machen,war in den 60´er und 70´ern die Zwei-Vergaser-Anlage. Hierzu wurde das Ansaugrohr („Geweih“) mit dem zentralen Vergaser entfernt und an beiden Zylinderköpfen gesonderte Ansaugrohre mit je einem Vergaser montiert. Beide Vergaser waren mit einem Gasgestänge (Rohr) miteinander verbunden – das Synchronisieren war stets (und ist es auch noch heute) nicht ganz „ohne“.

https://old.karmann-ghia-suedheide.de/Bilder/Tuning/TDE-Anlage.jpg

Wir haben hier als Beispiel eine Zwei-Vergaser-Anlage der Fa. Theo Decker in Essen (TDE) im Bild, die je nach Grundmotorisierung eine Leistungssteigerung von ca.  7 bis 9 PS versprach. 
Die Kosten für das Systems lagen in den Siebzigern bei etwa DM 700.  

Die TDE – Zweivergaseranlage macht einen Karmann Ghia auch heute noch ziemlich rege, allerdings ist von einem Betrieb ohne zusätzlichem Ölkühler dringend abzuraten !! 

https://old.karmann-ghia-suedheide.de/Bilder/Tuning/TDE-Ansaugrohr.jpg

Die „Eintragung“  war bei dem gezeigten Fahrzeug kein großes Problem, da die aus den Siebzigern für den Käfer vorliegenden Gutachten anerkannt wurden. Lediglich die Bescheinigung eines Fachunternehmens zur Vergleichbarkeit von Karmann Ghia und Käfer war vonnöten.

https://old.karmann-ghia-suedheide.de/Bilder/Tuning/Bed_TDE_gross.jpg
https://old.karmann-ghia-suedheide.de/Bilder/Tuning/Tobi%20210704c.JPG
Judson Kompressor mit Lufthutze auf den Lüftungsrippen des Heckdeckels
https://old.karmann-ghia-suedheide.de/Bilder/Tuning/Tobi%20210704a_klein.jpg
Hier der Motorraum mit aufgestetzten Kompressor.